Willkommen auf mdumbsky.de

Diese Seite ist ein reines Hobby von mir. Aktualisierungen und Erweiterungen erfolgen daher nur in unregelmäßigen Abständen.

Meine Hobbys drehen sich alle um PC Hard-und Software, daher auch diese Themen auf meiner Website:

 

  • Tipps & Tricks zu Windows

  • Tipps & Tricks zu Linux

  • Tipps & Tricks zu Android

  • Tipps & Tricks zu Dreambox Hard- und Software

  • Tipps & Tricks zu PC-Hardware

  • Tipps & Tricks zu PC-Software

  • Programmieren in Delphi (Version XE3)

  • Erfahrungsberichte über meine Webserver / vServer / Dedicated Server

 

Falls Ihr irgendwelche Fehler in den Tipps & Tricks findet, schickt mir doch bitte eine Nachricht. Ich werde dann schnellst möglichst den entsprechenden Artikel überarbeiten.

 

Woher mein Interesse an PC-Hard-und Software?

Meinen ersten Intel kompatiblen PC kaufte ich im Jahr 1990.
Es war ein 80286 mit 12MHz Taktfrequenz im Turbo-Modus. 
Der Arbeitsspeicher war 1MB groß, den habe ich nachträglich auf 4MB aufgerüstet (damals noch einzelne Speicherchips zum Stecken auf das Mainboard). 
Die Festplatte hatte wahnsinnige 40MB, außerdem waren noch 2 Diskettenlaufwerke (5 1/4 Zoll und 3 1/2 Zoll) eingebaut.
Dazu habe ich mir einen Farbmonitor (VGA) gekauft. (War zu der Zeit noch etwas besonderes, üblich waren nur schwarz/weiß oder bernsteinfarbige Monitore).
Als Betriebssystem lief MS-DOS.

Dies war auch mein einziger, als Komplettsystem gekaufter Rechner. Alle nachfolgenden Systeme habe ich selbst gebaut.
Sämtliche in Deutschland zu kaufende INTEL-CPU's habe ich in meinen Rechnern verbaut. Vom 80386 bis zum Core I7.
Meine PC's baue ich grundsätzlich als Big-Tower, schon alleine wegen der besseren Belüftungsmöglichkeiten und der Platzverhältnisse.

Auch verschiedene Betriebssysteme liefen auf meinen Rechnern.
Von MS-DOS, DR-DOS, Windows, OS2 und verschiedene Linux-Derivate habe ich alles schon ausprobiert.

Die Weiterentwicklung der Datenfernübertragung ist auch eine spannende Geschichte.
Vom Analog-Modem über ISDN bis zu DSL, alles habe und / oder  hatte ich im Einsatz.
Von Bulletin-Boards, über BTX von der Telekom oder CompuServe -> überall war ich mit dabei und natürlich auch im World-Wide-Web.

Da mich die Technik fasziniert, habe ich mich damals jede freie Minute mit dem Thema beschäftigt. 
So dauerte es nicht lange, bis ich die PC's von Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen zum Reparieren, Aufrüsten und zur Fehlerbeseitigung auf dem Tisch hatte. Durch Mundpropaganda hatte ich hier im Umkreis schnell den Ruf als PC-Freak. Es meldeten sich schließlich völlig fremde Leute bei mir, ob ich nicht bei PC-Problemen helfen könnte.
Es gab ganze Wochenenden, an denen ich mich nur um PC's von anderen Leuten gekümmert habe.
Es gab eine eigene Webpräsenz (nur als Subdomain gehostet) auf der ich Tipps & Tricks rund um den PC für meine Freunde und Bekannten gesammelt hatte.
Heute ist die Sache mit dem Helfen meistens etwas einfacher, dank Fernwartungssoftware kann man von zuhause aus viele Probleme lösen. Damals musste man noch an den Aufstellungsort des PC's fahren. Da sind schon etliche Kilometer zusammen gekommen. :-)

Nachdem dann meine Kinder da waren, hatte ich allerdings keine Zeit mehr für diese Hobbys. Die Webpräsenz wurde gelöscht und es dauerte ein paar Jahre bis ich mich wieder mit dem Erstellen von Websites beschäftigt habe.
Auslöser war mein jüngerer Bruder, der für seine Band "The Masterseye" eine Hompage benötigte. Damals hostete ich die Domäne auf einem vServer und die Seite war gut besucht. Es gab Videos von den Auftritten der Band, Fotoalben von Studio-Aufnahmen, Ausschnitte von Live-Mitschnitten usw. Nachdem die Band sich dann aufgelöst hatte, habe ich meine eigene Site auf dem "alten" vServer gehostet.

Bis vor ein paar Tagen hatte ich den ersten vServer noch, jedoch nur noch zum Testen. Mittlerweile lief meine Seite inklusive aller E-Mailadressen meiner Familie auf einem zweiten vServer (schneller, moderner und billiger).

Seit Mitte März habe ich nun einen Dedicated Server angemietet. Nicht das ich das Teil wirklich brauchen würde, nur aus reiner Neugier wie die Unterschiede zu einem vServer sind. Ich werde hier auch über meine Erfahrungen mit dem neuen "echten" Server berichten.

 

Diese Seiten wurden übrigens mit Joomla erstellt. 
Warum Joomla?

  1. Kostenlos
  2. Einfach zu Bedienen
  3. Relativ leicht anzupassen
  4. Spracherweiterungen (z.B. deutsch) einfach zu installieren
  5. Extrem viele Erweiterungen verfügbar
  6. Regelmäßige Sicherheitsupdates

Ich habe auch andere Content Management Systeme ausprobiert, bin aber immer wieder auf Joomla zurück. 
Kann natürlich auch aus Gewohnheit und reine Geschmackssache sein. :-)

 

Gruß
Michael

 

Diese Seiten wurden mit Joomla erstellt, dem kostenlosen Content Management System.